In Gesundheit, Studie
Beneficios del CBD para la piel

Hautkrankheiten gehören zu den häufigsten Krankheiten und können beträchtlich unser Wohlergehen beeinflussen. Besonders chronische Hauterkrankungen lassen sich schwer behandeln, weswegen viele nach Alternativen suchen. Können CBD Extrakte oder Salben so eine Alternative darstellen? Dies soll in diesem Artikel beleuchtet werden.

Inhalt

 

Was sind Hautkrankheiten?

Kein anderes Organ des menschlichen Körpers weist eine so hohe Zahl an krankhaften Veränderungen auf wie die Haut. Die Haut fungiert als Grenzorgan des menschlichen Körpers und ist vielfältigsten Einflüssen von innen und von außen ausgesetzt. [1] Hauterkrankungen, auch Dermatose genannt, erkennt man daran, das die Haut an der Stelle anders aussieht, als gesunde Haut. Zu Hauterkrankungen zählen Ekzeme, Chronische Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Neurodermitis, durch Infektion, Allergien, Verbrennungen oder Erfrierungen ausgelöste Krankheiten genauso wie zu trockene oder fettige Haut.

Doch wie kommt es zu den Hauterkrankungen? Die Ursachen sind vielschichtig und können sich zum Teil bedingen. Viele Menschen haben eine erbliche Veranlagung, wozu die chronischen Erkrankungen zählen. Hinzu kommen Faktoren wie Stress, Umwelteinflüsse, falsche Ernährung, Rauchen, klimatische Veränderungen, Alkoholkonsum, bakterielle oder virale Infektionen oder Schwächungen des Immunsystems.

Symptome und Beschwerden

Ein häufiges Symptom von Hautkrankheit ist trockene, juckende Haut. Man verspürt ein Brennen oder gar Schmerzen, es kann zu Rötungen, Blutungen, Bildung von Blasen, Schuppen oder Flechten kommen. Bei schweren Erkrankungen starken Schmerzen oder Blutungen sollte auf alle Fälle ein Arzt konsultiert werden!

 

Welche Hautkrankheiten gibt es?

Chronische Hautkrankheiten

  • Schuppenflechte
  • Neurodermitis
  • Akne inversa

Ekzeme

  • Atopische Dermatitis
  • Allergische Kontaktdermatitis
  • Irritative Kontaktdermatitis
  • Austrocknungsekzeme
  • Seborrhoeisches Ekzem
  • Cholinerge Urticaria
  • Windeldermatitis
  • Dyshidrotisches Ekzem

Infektionskrankheiten

  • Bakterielle Infektionskrankheiten: Impetigo, Erysipel, Umlauf, Abszess, Furunkel, Karbunkel, Akne
  • Virale Infektionskrankheiten: Gürtelrose, Warzen, Herpes, Fieberbläschen, Molluscum contagiosum
  • Pilzinfektionen: Fusspilz, Hautpilz, Nagelpilz, Tinea versicolor, Schuppen, Rinderflechte, Intertrigo
  • Parasitärer Befall: Skabies, Badedermatitis, Läuse

Kosmetische Probleme

  • Trockene Haut
  • Fettige Haut
  • Reife Haut, Falten
  • Schwitzen
  • Narben
  • Cellulite
  • Dehnungsstreifen, Schwangerschaftsstreifen
  • Rosazea
  • Hornhaut, Hühneraugen, Fersenriss, Hautriss
  • Blasen

Photodermatosen

  • Polymorphe Lichtdermatose („Sonnenallergie“)
  • Mallorca-Akne
  • Photosensibilisierung

Hautveränderungen

  • Melanom
  • weisser Hautkrebs
  • Altersflecken
  • aktinische Keratose
  • Pigmentstörungen

Verbrennungen / Erfrierungen

  • Verbrennungen
  • Sonnenbrand
  • Erfrierungen
  • Frostbeulen

Allergische Erkrankungen

  • Nesselfieber
  • Hautrötungen
  • Juckreiz
 

Wie wirkt CBD auf die Haut?

Bei leichten Hauterkrankungen bieten sich entzündungshemmende, feuchtigkeitsspendende Cremes, Salben und Pasten an. Doch welche Einfluss kann CBD auf die Heilung der Haut haben? Dazu zählen eine ganze Reihe von Eigenschaften, die Cannabidiol zu bieten hat. Zum einen ist erwiesen, das CBD entzündungshemmend wirken kann. Es trägt zur Reduzierung der entzündlichen Reaktion der Haut bei und beruhigt die gefährden Regionen. CBD blockiert zum Beispiel Interleukine, körpereigene Botenstoffe der Zellen des Immunsystems, und verhindert damit die Bildung von Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte).

Es ist nachgewiesen, das CBD mit dem menschlichen Endocannabinoid-System (ECS) interagiert. Dabei beeinflussen die Botenstoffe (Neurotransmitter) die Rezeptoren im Nevensystem und wirken dabei zum Teil antagonistisch (hemmend). CBD zielt über die Cannabinoidrezeptoren auf Immunzellen, Keratinozyten und Sebozyten ab. Dies führt zu einer Stärkung des Immunsystems und zur Unterdrückung von Entzündungsprozessen.

2009 wurde in einer Studie die Existenz eines funktionellen ECS in der Haut nachgewiesen und seine Rolle auf Gleichgewicht und Immunkompetenz der Hautzellen belegt. Die Störung dieses empfindlichen Gleichgewichts kann die Entwicklung multipler pathologischer Zustände und Erkrankungen der Haut (z.B. Akne, allergische Dermatitis, Juckreiz und Schmerzen, Psoriasis, Haarwuchsstörungen, systemische Sklerose und Hautkrebs) erleichtern. [2]

In einer weiteren Studie konnte die schützende Rolle des Endocannabinoidsystems bei Kontaktallergien nachgewiesen werden. Allergische Kontaktekzeme betreffen etwa 5% der Männer und 11% der Frauen in den Industrieländern und sind eine der Hauptursachen für Berufskrankheiten. In einem Tiermodell für Hautkontaktüberempfindlichkeit zeigen Mäuse, denen beide bekannten Cannabinoidrezeptoren fehlen, eine verstärkte allergische Entzündung. Außerdem konnte bewiesen werden, das Rezeptor-Agonisten, zu welchen CBD gehört, die Entzündung dämpften konnten. [3]

Eine weitere positive Eigenschaft von CBD ist die Förderung von angemessener Zellvermehrung, was zur Regenerierung der Haut beitragen kann. CBD empfiehlt auch sich als mögliche Anwendung zur Pflege von Akne-Symptomen, das es die Überaktivität von Talkdrüsen einschränkt. CBD wirkt darüber hinaus antibakteriell und vermindert Infektionen.

Ein weiteres wirksames Produkt der Cannabispflanze, was in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist Hanfsamenöl, da es eine Anzahl von Fettsäuren beinhaltet, die für die Haut sehr gesund sind. Dazu zählen insbesondere Gamma-Linolensäure, die die Haut vor Infektionen schützt und ihren Feuchtigkeitsgehalt regelt. Sie sind besonders wirksam bei Behandlung von trockener Haut und Haut-Ekzemen. Hanfsamenöl wirkt auch antimikrobiell und antiseptisch und beinhaltet darüber hinaus Vitamin E, welches in tiefere Hautschichten einzudringen vermag und dabei wichtige Funktionen zur Erhaltung der Hautgesundheit übernehmen kann. [4]

CBD hilft bei Hautproblemen

Wirkung von CBD auf die Haut

  • Entzündungshemmend
  • Interaktion mit dem Endocannabinoid-System
  • Verbessert das Gleichgewicht und stärkt die Abwehrkräfte
  • Förderung der Zellvermehrung
  • Regenerierend
  • Beschränkt die Überaktivität von Talkdrüsen
  • Antialergisch
  • Antibakteriell
  • Schmerzlindernd
 

Welche CBD Produkte zur Hautpflege gibt es?

Zemadol

Zemadol CBD Creme Cibdol

Zemadol wurde speziell zur Unterstützung der Wiederherstellung gereizter und trockener Haut durch atopische Dermatitis entwickelt. Der Hauptwirkstoff in Zemadol ist kolloidales Hafermehl, das die Haut mit einer Beschichtung aus Polysacchariden unterstützt, um gereizte Bereiche zu lindern und zu besänftigen. Zemadol beinhaltet auch Cannabisextrakte mit einem hohen CBD-Gehalt. CBD dringt leicht in die Haut ein, was es zu einer geeigneten topischen Behandlung macht. An der University of Colorado konnte die Wirksamkeit von CBD für die Behandlung der Symptome von Ekzemen nachgewiesen werden.

[Mehr]

Soridol

Soridol CBD Creme 50ml Cibdol

Soridol-Creme enthält neben dem Wirkstoff CBD, der aus der Hanffpflanze gewonnen wird, Berberin, die Fettsäuren Omega 3,6,7 und 9, Vitamin A, D3 und Inositol. Vitamin A ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Zellteilung, die bei Psoriasis nicht mehr richtig funktioniert. Myo-Inositol ist ein Wirkstoff in Pflegemitteln für Schuppenflechte und Ekzemen, der dabei hilft, die Trockenheit der Haut zu reduzieren. Essentielle Omega-Fettsäuren sind dafür bekannt, der Haut Feuchtigkeit zu spenden, indem sie den Feuchtigkeits- und Ölgehalt der Haut wieder ins Gleichgewicht bringen.

[Mehr]

Atopicann Creme

Atopicann Creme 10ml

Atopicann Creme eignet sich ausgezeichnet zur Behandlung von Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis), Ausschlägen und atopischer oder problematische Haut. Symptomen wie Juckreiz, Reizungen oder Rötung kann schonend entgegengewirkt werden.

Dank seiner Zusammensetzung aus natürlichen Inhaltsstoffen kann sie so oft wie nötig in den betroffenen Stellen angewendet werden. Sie enthält natürlichen Wirkstoffe wie Hanfsamenöl, Kokosnussöl, Meersalz, Zink und kolloidales Silber, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren

[Mehr]

Trompetol Salbe Extra CBD

Trompetol Salbe Extra CBD

Trompetol Salbe Extra CBD ist eine natürliche Creme, die zur Behandlung bei trockener oder geschädigter Haut, Entzündungen, Gelenk-und Muskelschmerzen, offenen Wunden, Brandverletzungen und Geschwüren eingesetzt werden kann.

Sie enthält ein Hanfextrakt mit CBD, was zu einer noch besseren und effektiveren Wirkung beiträgt. Durch die beruhigende, antibakterielle, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung kann sie vielseitig angewendet werden.

[Mehr]

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:
Alle auf der Seite enthaltenen Texte, Bilder, Videos und Grafiken dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern. Sie sind kein Ersatz für medizinische Behandlungen oder Empfehlungen Ihres Arztes oder Spezialisten. Wir empfehlen Ihnen, sich bei gesundheitlichen Problemen an Ihren Hausarzt oder Facharzt zu wenden. Produktinformationen und -beschreibungen können nicht als Grundlage für die Diagnose und Nachbehandlung verwendet werden. Alle Inhalte auf der Website erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.

Quellen:
[1] Wikipedia, Hautkrankheit
[2] The endocannabinoid system of the skin in health and disease: novel perspectives and therapeutic opportunities.
[3] Attenuation of allergic contact dermatitis through the endocannabinoid system.
[4] Vitamin E für die Haut
[5] Cibdol, Wie beeinflusst CBD die Haut
[6] Pharmawiki, Hauterkrankungen
[7] Magazin 55 Plus, Häufige Hauterkrankungen
[8] Cibdol, Eine genauere Betrachtung von CBD als Behandlung von Ekzemen

Magazin

CBD und THC helfen bei Essstörungen

Das Cannabis appetitanregende Eigenschaften besitzt ist seit vielen Jahren bekannt. Dementsprechend wurden es lange Zeit zur Behandlung von Anorexie (Magersucht) und ähnlichen Essstörungen [...]

Hanfextrakte helfen bei Gelenkschmerzen

Cannabisextrakte wurden bereits seit Hunderten von Jahren zur Behandlung von Gelenkkrankheiten verwendet. Leider sind diese Behandlungsmethoden mit der Prohibition ein wenig in Vergessenheit [...]

CBD versus Nikotin

Rauchen kann entspannend wirken - Körper, Geist und Seele anregen. Doch es stellt sich die Frage, was man raucht und inwiefern man damit seiner Gesundheit Schaden zufügt. Welche Alternative zum [...]

Hilft CBD bei Schlaflosigkeit?

Schlaflosigkeit (Insomnia) und Schlafstörungen sind heutzutage leider keine Seltenheit und beeinflussen immer mehr Menschen. Stress, Erfolgsdruck, stundenlanges ausharren vor dem Fernseher oder [...]

0
CBD und THC helfen bei Essstörungen