Industriehanf

Als Nutzhanf, oder Industriehanf werden alle Sorten bezeichnet, die zu kommerziellen Zwecken verwendet werden, aber nicht als Rauschmittel oder in in der Medizin. Der THC Gehalt darf laut Gesetz nicht höher als 0,2% liegen. In der EU gibt es 42 zugelassene Nutzhanfsorten. Es handelt sich vor allem um Sorten der Gattung Cannabis Sativa.

Nutzhanf wird insbesondere zur Fasergewinnung angebaut. Darüber hinaus wird aus den Hanfsamen Öl gepresst, welches in der Kosmetikindustrie verwendet wird. Die Samen können auch zur Erzeugung von Trinkhanf oder als Tierfutter verwendet werden. Aus den Blättern können Ätherische Öle gewonnen werden. Um in Deutschland Nutzhanf anzubauen, Bedarf es einer Lizenz.

Nutzhanf
Industriehanf (Nutzhanf) - Feld

In Deutschland zugelassene Nutzhanfsorten

 Antal KC Dora Armanca KC Virtus Beniko
KC Zuzana Cannakomp Kompolti Carma Hibrid TC
Carmaleonte Lipko Dacia Secuieni Lovrin 110 Codimono
Marcello CS Markant Monoica Delta-Ilosa Rajan
Delta-405 Ratza Denise Santhica 23 Diana
Santhica 27 Dioica 88 Santhica 70 Eletta Campana Secuieni
Jubileu Epsilon 68 Silvana Fedora 17 Szarvasi
Felina 32 Tiborszallasi Ferimon Tisza Fibranova
Tygra Fibrol Uniko B Finola Uso-31
Futura 75 Wielkopolskie Ivory Wojko KC Bonusz

Industriehanfsorten und ihr CBD Gehalt

Sorte CBD Gehalt in %
Beniko 0,7-2,5
Fedora 17 / 19 2,6-2,7 / 2-4
 Felina 34 / 32 1,3 / 1,6
Ferimon 1,1-1,6
Finola 2-4
Futura / 75 1,2 / 2,4
Kompolti 1,3-2,1
Kompolti hibrid TC 0,79
Lovrin 110 1,3
Secuieni Jubileu 1,14
Tiborszallasi 0,6-2,4
Uniko B 1,2
USO-31 1,4
0