Industriehanf

Als Nutzhanf, oder Industriehanf werden alle Sorten bezeichnet, die zu kommerziellen Zwecken verwendet werden, aber nicht als Rauschmittel oder in in der Medizin. Der THC Gehalt darf laut Gesetz nicht höher als 0,2% liegen. In der EU gibt es 42 zugelassene Nutzhanfsorten. Es handelt sich vor allem um Sorten der Gattung Cannabis Sativa.

Nutzhanf wird insbesondere zur Fasergewinnung angebaut. Darüber hinaus wird aus den Hanfsamen Öl gepresst, welches in der Kosmetikindustrie verwendet wird. Die Samen können auch zur Erzeugung von Trinkhanf oder als Tierfutter verwendet werden. Aus den Blättern können Ätherische Öle gewonnen werden. Um in Deutschland Nutzhanf anzubauen, Bedarf es einer Lizenz.

Nutzhanf
Industriehanf (Nutzhanf) - Feld

In Deutschland zugelassene Nutzhanfsorten

 AntalKC DoraArmancaKC VirtusBeniko
KC ZuzanaCannakompKompoltiCarmaHibrid TC
CarmaleonteLipkoDacia SecuieniLovrin 110Codimono
MarcelloCS MarkantMonoicaDelta-IlosaRajan
Delta-405RatzaDeniseSanthica 23Diana
Santhica 27Dioica 88Santhica 70Eletta CampanaSecuieni
JubileuEpsilon 68SilvanaFedora 17Szarvasi
Felina 32TiborszallasiFerimonTiszaFibranova
TygraFibrolUniko BFinolaUso-31
Futura 75WielkopolskieIvoryWojkoKC Bonusz

Industriehanfsorten und ihr CBD Gehalt

SorteCBD Gehalt in %
Beniko0,7-2,5
Fedora 17 / 192,6-2,7 / 2-4
 Felina 34 / 321,3 / 1,6
Ferimon1,1-1,6
Finola2-4
Futura / 751,2 / 2,4
Kompolti1,3-2,1
Kompolti hibrid TC0,79
Lovrin 1101,3
Secuieni Jubileu1,14
Tiborszallasi0,6-2,4
Uniko B1,2
USO-311,4
0