Cbd Produkte

CBD haltige Medikamente werden in zwei Gruppen aufteilen. Zum einen in die Präparate, die neben CBD auch einen signifikant hohen Anteil an THC enthalten. Diese unterliegen in Deutschland dem Betäubungsmittelgesetz und können daher nur per Rezept vom Arzt verschrieben werden. Dazu zählen u.a. Sativex zur Behandlung von spastischen Muskellähmungen bei Epilepsie. Des Weiteren kann auch die Behandelung mit Cannabisblüten sinnvoll sein. Die Sorten Bediol und Bedrolite von der Firma Bedrocan enthalten eine hohe Konzentration an CBD.

Zur zweiten Gruppe gehören die Präparate, z.Bsp. CBD-haltige Hanföle, die keinen oder nur sehr geringe Mengen THC (unter 0,2%) beinhalten. Diese fallen nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und können daher ohne Rezept erworben werden. Diese dürfen allerdings nicht als Medizin, sondern nur als Lebensmittel oder Kosmetik verkauft werden, obwohl sie eine therapeutische Wirkung haben.

CBD Öl mit geringem THC Gehalt (unter 0,2%)

cbd-extrakte

Es gibt verschiedenen Verfahren, um CBD aus der Cannabispflanze zu extrahieren. Zu den gebräuchlichsten zählen die Extraktion mit Kohlendioxid (CO2), Isopropylalkohol, mittels Olivenöls oder Hanföls. Die letztere Verfahren sind für Patienten, die selber CBD Öl herstellen wollen zu empfehlen, da die Öle bedenkenlos konsumiert werden können. Die meisten im Handel erhältlichen CBD-Öle werden aus Industriehanf herstellt. Dabei wird das gewonnen CBD noch von THC Bestandteilen gereinigt, damit keinerlei psychoaktive Nebenwirkungen auftreten können. Diese Öle können auch in Deutschland problemlos als Nahrungsergänzungsmittel erworben werden. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Produzenten, die CBD Öl anbieten. Die Öle unterscheiden sich nach der CBD Konzentration.

Bei vielen angebotenen Ölen wurde CBD In Hanfsamenöl aufgelöst. Hanfsamenöl ist dank seines hohen Gehalt von ungesättigten Fettsäuren schon von hause aus gesund. Ungesättigte Fettsäuren helfen das Cholesterol und Zucker im Blut zu senken und damit das kardiovaskuläre System zu stärken.

Das CBD – Öl kann zu verschiedenen therapeutischen Zwecken verwendet werden.

  • bei Magen- oder Verdauungsbeschwerden / für guten Schlaf / gegen leichten Schmerzen
  • bei Anspannung, Stress, Beklemmung
  • bei Chemotherapie und danach, Harmonisierung und Erneuerung der Körperfunktionen
  • Epilepsie
  • Hemmung von Entzündungen
  • antibakteriell
  • angstlösend
  • entkrampfend
  • antipsychotisch
  • unterstützend bei Drogenentzug
Achtung

ACHTUNG
CBD Öle ersetzen nicht ohne weiteres klassische Medikamente. Bei schweren Erkrankungen sollte auf alle Fälle ein Arzt konsultiert werden!

Hinweise zur Dosierung

CBD Hanföl wird oral in Form von Tropfen eingenommen, die man sich direkt unter die Zunge träufelt. Folgend Mengen werden empfohlen.

Prävention: 2,5 – 15mg von CBD täglich
Chronische Krankheiten/Schmerzen: 2,5 – 20mg von CBD täglich
Schlafstörungen: 40 – 160mg täglich

Da jeder Mensch verschieden auf das Öl reagiert, ist zu empfehlen mit einer kleinen Dosis zu beginnen. Die zu konsumierende Menge hängt stark von Körpergröße und Gewicht ab.

Neben CBD Ölen können auch weitere Produkte mit hohem CBD Gehalt erworben werden:

  • Hanftees
  • Hanfbutter
  • Canabidol CBD Gel-Tabs
  • Canabidol CBD Oral Capsules
  • Canabidol Bud
  • Organischer CBD-Kaugummi
  • CBD VAPORS

Epidiolex

Das CBD haltiges Präparat Epidiolex ist für die Behandlung des Lennox-Gastaut-Syndroms bei Kindern, das mit einer behandlungsresistenten Epilepsie verbunden ist, vorgesehen. Das Präparat der britischen Firma GW Pharmaceutical befindet sich kurz vor der Zulassung in verschiedenen Ländern (Studie Phase 3). Nach zwölfwöchiger Behandlung hatten die Patienten im Schnitt 54% weniger Anfälle. Nach dreimonatiger Behandlung waren 9% der Testpersonen anfallsfrei – bei Dravet Patienten sogar 16%. Epidiolex wird oral eingenommen und beinhaltet kein THC. Daher kann es Kindern verabreicht werden.

Epidiolex

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen (die bei mehr als zehn Prozent der mit Epidiolex behandelten Patienten auftraten) waren: Schläfrigkeit, Durchfall, verminderter Appetit, Müdigkeit, Fieber, Erbrechen, Lethargie, Infektionen der oberen Atemwege und Krampf. 84 Prozent berichteten, dass die Nebenwirkungen leicht oder moderat waren.

Frei erhältliche CBD Produkte

CBD Öl

CBD Öl

CBD Öle werden oral eingenommen, beinhalten keine psychoaktiven Substanzen und sind llegal. Sie können als Nahrungsergänzungsmittel erworben werden. Es gibts sie in verschiedenen Konzentrationen. [Mehr]

CBD Liquids

CBD Liquids

CBD Liquids sind eine alternative Methode, CBD mittels E-Zigaretten zu konsumieren. Es gibts sie von verschiedenen Herstellern, in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und Konzentrationen. [Mehr]

CBD Vaporizer

CBD Vaporizer

Eine weitere Methode CBD zu konsumieren, ist es CBD Öle, CBD-Kristalle oder Cannabisblüten in einem Vaporizer zu verdampfen. Auf dem Markt werden Zahlreiche zu verschiedensten Preisen angeboten.  [Mehr]

0